1. Herrenmannschaft

 

                                                                      Spielplan 2018/19


Trainer:  Till Keusch

Dienstag 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr und Donnerstag 19:30 bis 21:30 Uhr

Halle Barbarastrase in Palenberg



11.03.2019 Geilenkirchener Zeitung: Bis zur 52. Minute auf Siegerstraße

VfR verliert in der Schlussphase mit 27:26

VfR Übach-Palenberg - Fortuna Köln ll 24:27 (14:14): Der Abstieg der Red Sox ist auch theoretisch so gut wie besiegelt. Die Partie gegen Köln war ein Spiegelbild der Saison. Die Gastgeber hielten lange gut mit, mussten aber nach einer unkonzentrierten Schlussphase ohne Zählbares das Parkett verlassen. Dabei lagen die Übach-Palenberger, die ohne Timmers und Nießen angetreten waren, fast durchgehend in Führung und hatten Feldvorteile. Nach einem frühen Drei-Tore-Vorsprung des VfR kam Fortuna nach gut zehn Minuten wieder ran, schaffte es bis zur Endphase der Partie aber nicht, das Spiel zu bestimmen. Der VfR hatte sehr gute Chancen, zwei Punkte einzufahren und lag bis zur 52. Minute in Front. Fünf vergebene Torgelegenheiten brachten Fortuna dann aber doch noch auf die Siegerstraße.

Eine Tatsache, die Coach TiIl Keusch als "sehr ärgerlich" empfand, dem Team aber Respekt für die gezeigte Leistung zollte.

VfR-Tore: Hitz (6), Shala (6/3), Vonhasselt (6), Dohmen, Übachs (je 2), Heim, Kupfer (je 1)



25.02.2019 Geilenkirchener Zeitung: VfR Übach-Palenberg im Kellerduell bei verstärktem Vorletzten ohne Chance

SSV Nümbrecht ll - VfR Übach-Palenberg 35:15 (20:6): Die Auswärtsschwäche des VfR Übach-Palenberg setzte sich auch im Kellerduell beim Tabellenvorletzten nahtlos fort. Bei Nümbrecht II, dem einzigen Team, gegen das der VfR in dieser Saison punkten konnte, unterlag die Mannschaft von Trainer Till Keusch mit 15:36 und fuhr erneut ohne etwas Zählbares nach Hause. Nümbrecht bleibt durch den Sieg weiterhin im Rennen um den Kassenerhalt.

Die Bedeutung der Partie für die Gastgeber konnte man schon an deren Aufstellung sehen, da die „Zweite" durch drei Spieler aus dem Oberligateam verstärkt wurde, was auch den Ausschlag für die deutliche Niederlage des VfR gab.

„Wir wollten uns hier gut verkaufen", sagte Till Keusch nach der Partie, „aber als die Verstärkung aus der ersten Mannschaft auf dem Platz war, waren die Gastgeber klar spielbestimmend."

Den Übach-Palenbergern spielte es zudem auch gar nicht in die Karten, dass mit Harz gespielt wurde. So war die Partie nach neun Minuten auch schon fast gelaufen, da Nümbrecht mit 7:1 vorne lag und auch nicht wirklich viel für die Gäste sprach. „Nach der Pause kamen wir dann etwas besser ins Spiel, aber eine Wende war da natürlich nicht mehr möglich", so Keusch.

Für gute Stimmung sorgte beim VfR aber noch ein von Roman Lauseher verwandelter Nachwurf nach einem Siebenmeter, da es für ihn das letzte Spiel in dieser Saison war. Nach Karneval steht für Lauscher eine Operation an, so dass die Saison für ihn bereits frühzeitig beendet ist.

VfR-Tore: Lauffs, Timmers,  Vonhasselt (je 3), Nießen (2), R. Lauscher, Kupfer, Dohmen, Übachs (je 1)

 



18.02.2019 Geilenkirchener Zeitung:

Umstrittenes Tor bringt VfR um Punkt. Fuß soll am Ball gewesen sein

40:41 gegen Oberwiehl II der Handball-Landesliga.

VfR Übach-Palenberg - CVJM Oberwiehl ll 40:41 (22:11: Der VfR unterlag in einem offenen Schlagabtausch denkbar knapp in den Schlusssekunden durch ein womöglich irreguläres Tor, da alles danach aussah, als berührte der Oberwiehler Spieler vor dem Siegtreffer den

BaIl mit dem Fuß. Der Schiedsrichterpfiff blieb aber aus. Dabei sah alles lange danach aus, als würde der VfR die Partie gewinnen. Nach einem schwächeren Start (9:l7, 17. Minute) fingen sich die Red Sox und konnten zum Seitenwechsel in Führung gehen. Die Gastgeber agierten jetzt konzentriert und diszipliniert und konnten die Führung auf vier Treffer ausbauen (47.). Über die Zeit bringen konnte man den Vorsprung erneut nicht. Durch den höchstumstrittenen Treffer der Gäste kurz vor Abpfiff gab der VfR schon das fünfte Heimspiel in dieser Saison buchstäblich in letzter Sekunde aus der Hand. Zu wenig, um die um die Klasse zu halten. Für die Übach-Palenberger geht es nächste Woche zum Vorletzten

Nümbrecht II, bevor die Karnevalspause ansteht.

VfR-Tore: Shala (11), Vonhasselt (8), Denis (7), Zeneli (4), Kupfer (3), Niessen (2),

Pietschmann (2), Dohmen (1), R. Lauscher (1), Timmers (1)

 

 




04.02.2019 Geilenkirchener Zeitung:

VfR plant für Kreisliga

Niederlage auch gegen Niederpleis

VfR Übach-Palenberg - TuS Niederpleis 19:24 (8:10): Die Lage wird immer ungemütlicher für den VfR. Das Abstiegsszenario wird langsam konkreter, vor allem wenn man in Betracht zieht, dass die Red Sox erst einen Sieg einfahren konnten. Coach Till Keusch äußerte sich auch eindeutig. „Wir müssen uns langsam eingestehen, dass wir mit dem Personal die Liga nicht halten werden", schätzt er die Tabellensituation realistisch ein. „Wir planen jetzt für die Kreisliga." Für den Rest der Saison gehe es jetzt darum möglichst viele positive Momente mitzunehmen, wovon es auch gegen Niederpleis einige gab. Nachdem man zunächst ins Hintertreffen geriet, kämpfte sich Übach-Palenberg zurück und ging in der 40. Minute sogar in Führung. „Dann haben wir aber wieder alte Schwächen gezeigt", so Keusch. Unnötige technische Fehler und Fehlversuche spielten den Gästen schließlich in die Hände.

VfR-Tore: Valbon (6), Niessen (5/4), Heim (4), Laufs (2), Hitz (1), Kupfer (1)